Meine Erfahrungen mit Crypto Private Index (cpi)

#Nähkästchen : # CPI – #CryptoPrivatIndex

Gleich vornweg: JA, ich bin da so richtig drauf reingefallen. Allerdings mit einem sehenden Auge. Mir war von Anfang an klar, dass CPI entweder der bestgemachte Betrug seit Jahren ist, oder das Ding schlechthin.

Zu CPI kam ich über eine Mail einer älteren Dame, die ich lose kannte. Das Angebot war mehr als gut und die Aussage der Bekannten zur Glaubwürdigkeit zerstreute meine Zweifel. Sie sagte: „Meinem Sponsor ist das in 2010 bereits angeboten worden. Und damals wollte er das nicht. Hätte er doch nur..“ Für mich ist es klar, dass man vor älteren Menschen Respekt hat und somit niemals niemals willentlich was Böses mit ihnen treibt.

Natürlich habe ich recherchiert, aber außer ein paar wohlwollenden Foren-Kommentaren nichts gefunden. Meine Logik: Wenn es nichts Negatives gibt, dann wohl deshalb, weil es nichts Negatives gibt. Ich habe allerdings auch nicht viel Positives gefunden. Dies wiederum war plausibel, weil angeblich jeder Teilnehmer eine Verschwiegenheitserklärung unterzeichnen müsse zum Schutz der DAO (Dezentrale Autonome Organisation). Auch plausibel.

Was aber war nun das Angebot?
Limitiert auf 8.000 Teilnehmer aus Europa. Angeblich hatte CPI 2010 in Australien mit 8.000 Leuten gestartet und dann alle paar Jahre jeweils neue 8.000 Partner auf den verschiedenen Kontinenten aufgenommen.

Angeblich hätte man nach einer 24-wöchigen Ansparphase dann
Bei 200€ – 2.599€ = 40% pro Woche + 1 g Gold pro 200€-Invest alle 14 Tage (200€ Invest = 2 g Gold/Monat)
Bei 2.600€ – 5.000€ = 50% pro Woche + das Gold
Auszahlung ab 25. Woche nach Einzahlung, immer Montag.
Nach 1 Jahr kommen zusätzlich 25% obendrauf.
Dauer: 15 Jahre

Lange Rede, kurzer Sinn: Dir schwant es schon. Das war eine der bestgemachten Betrügereien, denen ich jemals begegnet bin. Warum lesen wir kaum was dazu? Ist eh vorbei und mancher schämt sich wohl auch, auf sowas reingefallen zu sein. Aber: Nur wenn wir zu unseren Fehlern stehen, können wir draus lernen und anderen die Möglichkeit geben, ihr Geld zu behalten.

Fazit: Einfach nur Betrug.

Hinterlasse einen Kommentar