KRYPTOGOLD – Das Ende des Mining?

Update Juli 2018:
Ich nehme es vornweg: FINGER WEG von einer derzeitigen Investition in KRYPTOGOLD!
Noch immer schätze ich Cryptogold (oder auch Kryptogold) als Favoriten und echten Marktführer im Mining ein. Gleichwohl haben die Erträge im Bitcoin- und Altcoin-Mining dramatisch nachgelassen. Aus anfänglichen 20% pro Monat sind magere 1,5% geworden!
Auch hat die Firma im Moment mit echten Schwierigkeiten zu kämpfen. Ein Hackerangriff von außen und Betrugsversuche durch Teilnehmer von innen warfen das Unternehmen um einige Monate zurück. Aktuell laufen "Aufräum-Arbeiten", aber weder passen aktuell die Mining-Erträge noch die Nachzahlungen. Auszahlungen dauern bis zu 4 Wochen.
Meiner Einschätzung nach wird sich Cryptogold in wenigen Monaten komplett erholt haben, aber inwieweit die echten Mining-Erträge noch lukrativ sind, bleibt abzuwarten!
Wenn es unbedingt Mining sein soll, dann starte mit dem Mining von BitcoinCash (BCH).
Dort sind noch ordentliche Erträge drin zwischen 4%-8% pro Monate. BCH kannst Du dann entweder behalten oder auf einer der Börsen gegen BTC tauschen. Im Exodus-Wallet kannst Du das sogar intern.

 

 

„Muss ich denn wirklich minen?“ – Das war meine erste Reaktion auf die Vorstellung von CRYPTOGOLD im April 2017.

 

Alles, was ich über Mining wusste war, dass es nicht sonderlich attraktiv ist von den zu erzielenden Ergebnissen. Bei einem bis dahin führenden Netzwerk hatte ich gesehen, dass man a) mit mind. 599 USD einsteigen muss und b) bis über 2 Jahre braucht, um das eingesetzte Geld wieder in der eigenen Tasche zu haben.

Da ich in deutlich lukrativeren – sprich schnelleren – Programmen unterwegs bin, war das also nichts, was mich begeistern konnte. Aber, im Team ist das nunmal anders und ich wurde dezent und freundlich „gezwungen“, mich mit MINING und CRYPTOGOLD auseinander zu setzen. Anfang Juni startete ich mit meinem ersten Poolanteil und nun, hier für Euch meine Fakten und Ergebnisse bis heute.

Kurze Vorab-Auflösung: Bei CRYPTOGOLD kann jeder bereit mit 129 USD einsteigen und es dauert passiv und Milchmädchen-gerechnet max. 16 Monate, bis man sein Invest wieder raus hat. ♥

1. Wozu braucht man als Bitcoin-Enthusiast Mining?

Nun, der meiner Meinung nach wichtigste Punkt ist das LIFETIME-Ergebnis.

Du kaufst Dir einen Anteil (Pool) einer Mining-Anlage. Im Falle von CRYPTOGOLD sind das zum Teil Anteile bei Genesis (Island = Cloud-Mining) bzw. Anteile der eigenen 4 Anlagen in den USA und Norwegen.

Diese produzieren nun ununterbrochen Bitcoins. Die für den Ertrag maßgebende Rechenleistung (sog. Hash-Rate) hängt natürlich ab von der Aktualität der Hardware. Die Ausschüttung in Dein Konto hängt davon ab, wie hoch Dein Anteil ist, den CRYPTOGOLD an seine Partner abgibt. Und hier hat sich das Unternehmen direkt zum Marktführer katapultiert. Aber dazu später mehr.

Wichtig ist nun, dass diese Hardware für Dich lebenslang arbeitet. „Lebenslang“ bedeutet, solange es sich lohnt, Bitcoins etc. zu minen. Das könnten wohl noch einige viele Jahre sein.

Mining-Ergebnisse schwanken täglich! Daher ist es nicht seriös fest zu sagen, wie hoch das Ergebnis ist.
Mining hängt ab von der Anzahl der Mining-Teilnehmer, von der Neuheit der Hardware und nicht zuletzt von der sog. Hash-Rate, also der Arbeitsleistung pro Stunde.

2. Wenn schon Mining, dann doch bitte mit den besten Ergebnissen!

Lifetime – so weit, so gut. Aber wie sieht es mit den Erträgen aus? Wer will schon 2 Jahre in einem eigentlich sehr lukrativen Markt auf seinen ROI (Return of Invest – Rückfluss des eingesetzten Kapitals) warten?

Bei CRYPTOGOLD kannst Du mit einem Ertrag zwischen 4% und 10% rechnen. Monatlich! JA, richtig gelesen. MONATLICH!

Da ich persönlich es bevorzuge, mich positiv überraschen zu lassen, rechne ich für mich immer mit 4%.

    Mining-Ergebnisse vom 24.08.2017

    Mining-Ergebnisse vom 02.09.2017

    Mining-Ergebnisse vom 18.09.2017

     

     

     

     

     

     

     

    Die hier angezeigten Echt-Ergebnisse sind allerdings nur 50% der Erträge!
    Die anderen 50% werden aufgeteilt, um

    a) Rücklagen für die Erneuerung der Hardware zu bilden
    b) den mehr als attraktiven Marketingplan zu ermöglichen und
    c) den automatischen Nachkauf von Pool-Anteilen für jeden zu gewährleisten!

    3. Mining bietet ein Höchstmaß an Sicherheit!

    Ja, andere Möglichkeiten als Mining bieten mehr als „nur“ 6% pro Monat. Aber eben nicht diese Sicherheit!

    Hier wurden für viele hunderttausende Euro Hardware gekauft, Räume gemietet, Mitarbeiter bezahlt, Verträge geschlossen. Hinter CRYPTOGOLD steht mit Mao Lal ein echtes deutsches Unternehmen. Selbst ist CRYPTOGOLD in Dubai registriert. Was aufgrund der Tatsache, dass Dubai alles rund um den Bitcoin unterstützt, sehr angenehm ist für mein Sicherheits-Bedürfnis.

    Wie immer kann keiner sagen, wie lange eine bestehende Firma existieren wird. Aber da es die Deutsches Edelmetallhaus GmbH bereits seit 2005 gibt, ist dort auf jeden Fall Seriosität und Kompetenz angesagt.

    4. CRYPTOGOLD bringt den weltweit 1. zu 100% Gold-gedeckten heraus!

    Bald ist es soweit. Die Community fiebert diesem Tag bereits entgegen! Der weltweit 1. zu 100% Gold-gedeckte Coin steht uns ins Haus. Vorteil aller, die bereits in CRYPTOGOLD ihre Pools haben: Wir werden die Coins zum Vorzugspreis erhalten. Sehr sehr schön! Es darf davon ausgegangen werden, dass er an den Börsen seinen Weg machen wird.

     5. Zusatz-% beim 5000-USD-Pool

    Dass sich Mining lohnt, ist klar. Aber wer es hier wirklich krachen lassen möchte, gönnt sich eine 5000-USD-Pool und erhöht damit seine monatlichen Miningerträge um 3%! Ja, richtig, um 3%. Der ROI (Return of Invest – Auszahlung entspricht der Höhe des Invests) liegt damit bei ca. 180 Tagen.

     

    FAZIT Bis Heute:

    Mining ist noch immer nicht mein Liebling bezogen auf die Erträge. Aber CRYPTOGOLD ist mein Favorit bezogen auf Langlebigkeit und Stabilität und Ertragshöhe. Alle Daumen hoch 🙂
    Wer noch nicht ins Mining eingestiegen ist und schon immer seine BTC ständig vermehren wollte, hat hier die besten Karten.

     

    Hinterlasse einen Kommentar